Gesundheits Tip

 

Ursprung des Namens Dezember

 

der Name Dezember heisst auch „heiliger Monat, Wolfsmonat, Wende- oder Julmonat.“ Man verband ihn mit den Alten, den Weisen. Auch Waldfrauen (Elementarwesen) spielen in diesem Monat eine grosse Rolle. Wie die immergrünen Tannen und Fichten als Bewahrerinnen des Lebens über die dunklen Monate hinweg. Im Dezember / Januar kommen die Schattenseiten zum Vorschein, mit welchen man sich auseinandersetzen muss. Darum hat man auch um diese Jahreszeit viele Umzüge gemacht. Von diesem Brauch zeugt bei uns im Zürcher Oberland noch der Umzug zu Silvester, wo sich die Leute verkleiden und Fratzen tragen. Es soll dazu dienen, das Böse zurückzudrängen. Mit der Wintersonnenwende am 21.12.12 ist der Tiefpunkt bereits durchschritten und die Sonne beginnt schon wieder zu steigen. Darum feiern wir auch das Lichtfest Weihnachten, wo die Lichter angezündet werden, um die Sonne zu ehren, die jetzt wieder kommt. Tod und Geburt begegnen sich hier. Erst später wurde dieses Lichtfest mit Jesus in Verbindung gebracht. Gewisse Bücher lassen sich ja darüber aus, dass Jesus nicht am 24.12. geboren wurde, sondern im März.

 

Entgegen der chinesischen Philosophie brachten die Kelten im Monat Dezember die Milz, das Skelett und das Immunsystem ins Spiel, was nach meinen Überlegungen durchaus sein könnte. (Erkältungen, Glieder schmerzen, Muskeln tun mehr weh….)

 

Tips: viel warmes Wasser trinken, nicht zu viel essen, weniger ist mehr, Fruchtsäfte trinken, jeden Tag einen Apfel essen. Calzium ist besonders wichtig.

 

 

Affirmation: ich akzeptiere und versöhne mich mit meinen Wurzeln