Juli Meditation 2018

Weil im Juli das Licht durch die starke Sonneneinstrahlung besonders hell ist, geht es im Juli darum, etwas für die Seelen zu tun, die noch nicht den Weg ins Licht gefunden haben. Sie leben in einer Zwischenwelt, der sogenannten Astralwelt. Diese Menschen werden oft von den Angehörigen zurückgehalten, oder wenn der Mensch nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt, geht er in diese Zwischenwelt und denkt, er ist im Himmel, denn er weiss es ja nicht anders. Es kann aber auch sein, weil sich der Lebende schuldig fühlt, für den Verstorbenen nicht genug getan zu haben, oder keinen Frieden mit ihm geschlossen hat. Wenn man schuldig am Tod eines anderen ist, z.B. durch Unfall, so ist es auch so, dass der Zurückgebliebene den Verstorbenen nicht loslassen kann, weil er denkt, damit wieder etwas gut zu machen.  Nun gibt es aber auch noch Sonderfälle. Ein Mensch ist gestorben. Man nimmt an, dass der Verstorbene im Licht ist. Nun lebt aber der Zurückgebliebene das Leben des Verstorbenen weiter, weil er ein schlechtes Gewissen hat, oder ihn nicht geht lassen will. Möchte nun der Zurückgebliebene gehen, so wartet er auf den anderen, z.B. Mutter oder Ehemann, dass er von seinem Nächsten abgeholt wird. Nun ist aber dieser Mensch aus bekannten Gründen nicht im Himmel, so kann er den Sterbenden auch nicht abholen, weil er in der Zwischenwelt herumhängt. So kann der Sterbende nicht gehen. Sie leiden beide. Mit der nachfolgenden Meditation möchten wir in unserer eigenen Ahnenreihe nachprüfen, ob es noch Seelen gibt, die in der Zwischenwelt sind.

 

Meditation:  Seelen ins Licht führen

 

·          Wir gehen an einen Ort, wo es uns wohl ist. (Meer, Erde, Berge)

·          Wir öffnen uns für die Mutter Erde (alle 3 Netze)und Erzengel Sandalphon und Meister Wottana, und für alle Krafttiere und Einhörner und Drachen

·          Wir stellen uns unter den violetten Strahl von Meister St. Germain und Erzengel Zatkiel, und Lady Amethist

·          Wir bitten nun darum uns alle negativen Energien abzuznehmen, die in uns sind, egal wo sie festkleben.

·          Wir lassen uns mit neuer Energie von den wunderbaren Energien auffüllen

·          Wir öffnen unser Scheitelchakra und unser Kronenchakra für Meister Konfuzius, Erzengel Jofiel, Melek Metatron und Erzengel Metatron, Miranlaya und Lady Shekeina

·          Wir öffnen uns für unser Höheres Selbst (Seele)

·          Wir öffnen unser Halschakra und unser Klarheitschakra und öffnen uns für Erzengel Michael und Meister El Morya und bitten sie, alle Seelen, mit denen wir auf irgendeine Weise verbunden sind, anzustubsen. Wir öffnen uns für einen lieben toten Ahnen, zu dem wir eine Verbindung haben

·          Wir verbinden uns mit dem einen oder anderen Ahnen, vielleicht hat er uns noch etwas zu sagen

·          Wenn wir sehen, dass noch etwas gelöst werden muss, dann lösen wir es

·          Besteht noch eine Verbindung zu einem lebenden Ahnen, so bitten wir um Autorisierung, damit wir das Band zwischen den beiden auflösen können

·          Wir öffnen uns nun für Erzengel Gabriel und Lord Sananda aber auch Erzengel Antriel, Anubis und für Don Adas

·          Wir lassen von unserem Herzchakra aus, einen Regenbogen zum Himmelstor entstehen, auf welchem dann alle Seelen leichter ins Licht finden können.

·          Sollten die Seelen den Lichtwesen nicht folgen wollen, so öffnen wir uns jetzt für die Krafttierenergie und bitten ein Krafttier uns und ihnen zu helfen

·          Wir öffnen uns für die Höheren Selbst aller Seelen, die jetzt befreit werden wollen
(oder wenn wir den Namen wissen, öffnen wir uns für das höhere Selbst der betreffenden Seele.)

·          Wir bitte alle Seelen, die ins Licht wollen oder sollen, erinnert Euch, ihr seid göttlichen Ursprungs. Ihr seid göttliche Liebe und Licht.

·          Entzündet in Eurem Herzen den göttlichen Funken.

·          Wir bitten den karmischen Rat und das galaktische Herz, sie mögen über diesen Seelen den violetten Transformationsstrahl ausgiessen, auf das alle emotionalen, mentalen und geistigen Muster jetzt transformiert werden.

·          Wir fordern die Seelen jetzt auf, in den See violetten Lichtes einzutauchen, alles loszulassen, sich zu reinigen.

·          Wir rufen Euch zu, lasst alles los, schaut nur noch ins Licht und ihr werdet wieder zu göttlichem Licht und göttlicher Liebe. Denn da, wo die Aufmerksamkeit ist, dort fliesst die Energie. So schauet ins Licht, lasset los und werdet göttliches Licht und göttliche Liebe.

·          Wir bitten nun Jesus Sananda, bitte liebster Jesus sende Deinen Liebesstrahl aus Deinem Herzen in das Herzen dieser Seelen. Führe Du sie über den Regenbogen an die Himmelspforte.

·          Wir bitten Erzengels Gabriel, der die Seelen in ihre Inkarnation begleitet und sie auch wieder abholt. Bitte liebster Erzengel Gabriel wir bitten auch Dich, geleite diese Seelen zum Himmelstor, damit sie an den Ort gelangen können, der ihnen für ihre Weiterentwicklung zusteht.

·          Auch wir begleiten diese Seelen mit unserer unendlichen Liebe zum Himmelstor.

·          Den Schritt in die andere Welt müssen Sie nun alleine gehen.

·          Wir geben nun diese starke Energie ins Lichtnetz Metatron, damit auch uns unbekannte „hängende“ Seelen ins Licht gehen können (alle Seelen, Tiere, Blumen, alle Lebewesen)

·          Wir bedanken uns bei allen himmlischen Wesen für Ihre Hilfe.

 

·          Wir geben nun die Energien ins Kollektiv, damit die ganze Welt davon profitieren kann